Woran unterscheidet sich Nachhilfe zur Therapie?

Bei der Nachhilfe konzentriere ich mich auf den aktuellen Lernstoff. Dies ist zum Einen besonders wichtig für Mathematikarbeiten, Tests oder Klausuren. Hier werden verschiedene Rechenwege besprochen und eine individuell passende Lösungsstrategie gefunden. Zum Anderen werden hier aktuelle Verständnislücken geschlossen oder vorgebeugt.

Dagegen beschäftige ich mich in der Therapie mit dem mathematischen Grundverständnis. Es geht darum einen Zugang zur Mathematik zu finden. Dies beinhaltet zum Beispiel die Zahlen als Mengenangabe und Koordinate (der innere Zahlenstrahl) zu verstehen oder der Aufbau des Stellenwertsystems mit dem Unterschied von Zahl und Ziffer. Der mathematische Grundlagenbereich mit seiner Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division steht hier im Vordergrund.

Sozusagen ist bei der Therapie der Weg das Ziel. Es steht hier nicht so sehr das richtige Ergebnis im Vordergrund, als mehr das Verständnis für die Mathematik als Ganzes. Demgegenüber ist bei der Nachhilfe das richtige Ergebnis das Ziel und ein Grundverständnis ist hierfür die Voraussetzung.